Reisen
Schreibe einen Kommentar

Stadtreise nach Venedig

Oh Venedig, wie wunderschön Du bist! Ende September war ich mit meinem Freund 3 Tage in Venedig.

Wir sind mit dem Auto nach Venedig gefahren. Man hat ca 5h bis zu der Fähre. Die Fähre hat dann nochmals 60 Minuten bis zur Insel Lido gebraucht. Die Fahrt für 1 Auto mit 2 Personen für einen Weg waren EUR 40.

Das rötliche, grössere Gebäude ist das Luxushotel Danieli. Im Film „The tourist“ ist Angelina Jolie dort einquartiert. Eine Nacht kostet mehr als CHF 1’000, deshalb haben wir uns ein anderes Zuhause für die kurze Zeit gesucht. Ein Besuch dort lohnt sich trotz allem, denn das Hotel besitzt eine grosse Dachterrasse an prominenter Lage. Die Aussicht ist spektakulär & die Preise ebenso. 1 Cocktal = EUR 25, aber man gönnt sich ja sonst nichts. 😉 Übrigens wird das Hotel im Film falsch dargestellt, denn die die Fassade ist ein Gebäude neben dem Fischmarkt.

Doge's Palace & Markusturm - Venedig

Doge’s Palace & Markusturm – Venedig

Von der Fähre hatte man einen wunderschönen Ausblick auf verschiedenen Inseln. (Venedig besteht aus mehr als hundert Inseln) .Es ist so speziell, wie die Gebäude & Plätze einfach aufhören & das Wasser dort beginnt.

Chiesa di San Giorgio Maggiore - Venedig

Chiesa di San Giorgio Maggiore – Venedig

Übernachtet haben wir auf der Insel „Lido“. Das ist die grösste Insel von Venedig & auch die einzige, welche befahrbar ist.

Venedig Lido

Venedig Lido

Die Insel ist sehr langgezogen & bietet einen wunderschönen Strand. Das hätte ich von Venedig nicht erwartet. Könnte man also gut auch mal einen längeren Bade- & Städtetrip planen.

Strand - Venedig Lido

Strand – Venedig Lido

Unser Hotel war früher ein Grandhotel. Es ist ein altes Gebäude mit schön verzierten Mauern. Die Zimmer sind klein aber fein & bieten ein richtig altertümliches Ambiente. Hinter der Unterkunft hatte es Parkplätze, was wir natürlich benötigten.

Grande Albergo Ausonia & Hungaria - Venedig Lido

Grande Albergo Ausonia & Hungaria – Venedig Lido

Grande Albergo Ausonia & Hungaria - Venedig Lido

Grande Albergo Ausonia & Hungaria – Venedig Lido

In Vendig benutzt man übrigens das Taxiboot um von einem Fleck zum anderen zu gelangen.

Seufzerbrücke - Venedig

Seufzerbrücke – Venedig

Die bekannte Rialtobrücke ist leider immer noch „eingepackt“ & darauf prangt eine riesige Diesel Werbung. Fand das sehr schade. Passte so gar nicht zusammen. In dieser Stadt könnte ich mir echt vorstellen, mal für eine Zeit zu leben. Dieser Charme. Genau mein Stil. Es hatte mehr Einkaufsmöglichkeiten als ich dachte. Aber natürlich alles im Kleinformat. z.B. hatte es einen kleinen Sephora.

Blick von der Rialtobrücke - Venedig

Blick von der Rialtobrücke – Venedig

Natürlich war die Fahrt mit der Gondel ein Muss! Das darf man sich einfach gönnen – vorallem wenn man mit seinem Liebsten da ist. 30min sind EUR 80. Wir sind in der Nähe von der Rialtobrücke eingestiegen & hatten wirklich unsere Ruhe. Keine andere Gondel vor oder hinter uns. In diesem langgezogenen Boot wirkt Venedig nochmals ganz anderst. So viel Geschichte stecken in diesen alten Mauern.

Kanäle in Venedig

Kanäle in Venedig

Anscheinend besitzt jede Familie in Venedig mind. 1 Boot. Velos wie Autos gibt es so gut wie keine. Gegessen hatten wir immer toll.

Für die Aussicht von der Danieli Terrasse sowie weitere Bilder folgt mir auf Instagram und Facebook.

Cheers,

Martina

Kategorie: Reisen

von

Mein Name ist Martina, bin 26 Jahre alt, lebe inmittem der Zentralschweizer Alpen & arbeite als Marketingfachfrau in Zürich. Als Meerjungfrau liebe ich Meer & Seen & es fällt mir schwer, mich von gutem Essen fern zu halten. Zurzeit bin ich schwanger & nehme Dich auf diesem Weg ein Stück mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.