Haarentfernung mit Veet Spawax

Die Zeit ist gekommen, in der man sich nicht mehr in dicke Pullis einwickelt. Nein, wir zeigen bei steigenden Temperaturen immer mehr Haut & deshalb schneide ich heute das Thema Haarentfernung an. Veet hat ein Warmwachs-System für zuhause lanciert & das stelle ich Euch nun vor: Das Veet Spawax.

Durch die Epilation mit Wachs werden die unerwünschten Haare gleich mit der Wurzel entfernt. Das Haar benötigt dann ungefähr 4 Wochen (Beine), bis es erneut durch die Hautoberfläche durchdrungen ist. Für Achseln & Bikinizone liegt die Zeit ca. bei 7 Tagen. & für diese Zeit habt Ihr dann Ruhe.

Das elektrische Warmwachs-Set umfasst 1 Wachs-Erhitzer mit Spatel sowie 6 Wachsscheiben. Mehr benötigt Ihr für die Haarentfernung nicht! Die Bedienung des Geräts ist sehr einfach. Den Stecker anschliessen, die Wachsscheiben in den Behälter reinlegen & los geht’s!

Veet Spawax Warmwachs

Veet Spawax Warmwachs

Die Konsistenz des Wachses im geschmolzenen Zustand ist dickflüssig, ähnlich wie Yoghurt & bleibt konstant auf gleicher Temperatur. So kann es nicht überhitzen & Ihr Euch nicht verbrennen. Ihr streicht es mit dem Spatel auf die Haut & lasst es kurz antrocknen. Das Wachs erhärtet sich langsam. Dann greift Ihr nach dem Ende des Wachsfleckes, strafft die Haut & zieht ihn dann in einer schnellen Bewegung ab. Dabei solltet Ihr achten, dass Ihr das Wachs gegen die Haarwuchsrichtung abzieht. Wenn Ihr zu lange wartet & sich das Wachs komplett erhärtet, kann es brechen. Wenn Ihr mit der Anwendung fertig seid, zieht Ihr den Stecker raus & lasst das Gerät mit dem Wachs abkühlen. Der Wachs erhärtet sich & dann könnt Ihr das ganze so versorgen. Das Wachs geht nicht kaputt & bei der nächsten Behandlung schmilzt es wieder dahin. 🙂

Veet Spawax Warmwachs

Veet Spawax Warmwachs

Hier habe ich einige Tipps für Euch, damit Ihr den Spawax erfolgreich anwenden könnt:

  1. HAUT REINIGEN
    -> Die Haut soll frei von Bodylotion, Deo etc. sein
    -> Mit einem Desinfektionsspray entfern Ihr überschüssiges Fett
    -> Babypuder bindet ebenfalls Fett & gibt dem Wachs besseren Halt
  2. WACHS AUFTRAGEN
    -> Macht etwa 5cm längliche Flecken
    -> Das Wachs sollte weder zu dünn, noch zu dick aufgetragen werden
    -> Sorgt dafür, dass Ihr einen schönen Rand bildet an der Stelle, wo Ihr das Wachs greifen & abziehen wollt
  3. RESTE ENTFERNEN
    -> Das weggezogene Wachs mit der oberen Seite (glänzend) auf die Wachsreste tupfen. So entfernt Ihr die an der Haut zurückgebliebenen Reste leicht.
    -> Falls einzelne Haare nicht entfernt wurden, mit der Pinzette nachbessern
    -> Nach der kompletten Haarentfernung könnt Ihr den Bereich mit etwas Öl reinigen
    -> Babypuder auf die behandelte Stelle pudern, um Rötungen zu vermindern
  4. WACHS ENTSORGEN
    -> Das abgezogene Wachs bitte im Eimer entsorgen. Auf keinen Fall wieder schmelzen, denn das wäre sehr unhygienisch. Schliesslich befinden sich daran nicht nur die sichtbaren Haare, sondern auch abgestorbene Hautschüppchen.

Am Anfang werdet Ihr sicherlich Umgangsschwierigkeiten haben, das Wachs in der optimalen Grösse aufzutragen & dann im richtigen Zeitpunkt abzuziehen. Das war bei mir ebenfalls so. Aber da ist es wie mit allem: einfach üben & dann klappt das schon bald!

Ich finde den Spawax genial! Da ich ein Verfechter von Rasierern bin, ist das eine gute Alternative. Normalerweise benutze ich einen elektrischen Epilierer, aber viele finden das zu schmerzhaft. Deshalb könnte sich die Anschaffung vom Spawax lohnen.

Zu diesem Beitrag, verlose ich 2 Spawax! 1 über Facebook & 1 über Instagram. Was Ihr dafür tun müsst, um so ein Set zu ergattern, erfahrt Ihr dort! (Versand nur innerhalb der Schweiz)

Veet Spawax Warmwachs Gewinnspiel

Veet Spawax Warmwachs Gewinnspiel

Cheers,

Martina

2 Kommentare
  1. eda
    eda sagte:

    mein veet spawax funktioniert nicht mehr wenn ich es anstecke also es leuchtet nicht mehr und wird nicht mehr warm !was soll och tun ?

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.