Genuss
Schreibe einen Kommentar

Sind Konjak Nudeln die ultimative Abnehmhilfe?

Konjak Nudeln Titelbild

Es existieren tatsächlich Low Carb Alternativen zu Pasta! Nudeln, Spaghetti & Fettuccine, welche nicht nur 0% Kohlenhydrate, sondern auch 0% Fett besitzen. Doch aus was bestehen sie? Die Antwort heisst: Konjak Mehl.

Herstellung der Konjak Nudeln

Die Konjak Nudeln bestehen aus Wasser, Calciumhydroxid & dem Mehl der Konjakwurzel.  Daraus wird ein Gel hergestellt, welches dann in verschiedene Formen gepresst wird. So können Konjak Produkte das Aussehen von diversen Lebensmitteln wie z.B. Fettuccine oder gar Reis annehmen. Die weissen Nudeln werden samt Flüssigkeit in einem verschweissten Beutel verpackt.

Der Verzehr von Konjak Nudeln ist übrigens keine Neuzeit-Abnehm-Marketing-Strategie. Seit Jahrhunderten bauen asiatische Länder die Wurzel an & bereiten sie unter dem Namen „Shirataki“ zu.

Konjak Nudeln & Fettuccine der Marke Kajnok findest Du auf Ziano.ch

Konjak Nudeln zum Abnehmen

Konjak Produkte werden zur Zeit als regelrechtes Wundermittel zum Abnehmen angepriesen. Klar, mit läppischen 8 Kalorien pro 100gr fügst Du Deinem Körper praktisch keine Energie zu. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: A-C-H-T kcal auf 100gr! Dabei liegt die durchschnittliche Portion pro Person gemäss Hersteller bei nur 66gr. Wahnsinn!

„Dazu“ kommen 0,2gr Fett & 0gr Kohlenhydrate. Da die Konjak Nudel zu 97% aus Wasser besteht, wird schnell klar, wie man auf solch erstaunliche Werte kommt. Ihr werden zudem positive Eigenschaften für die Verdauung zugeschrieben, da sie Wasser im Körper sehr gut bindet. Eignet sich demnach super, um unerwünschte Pfunde verschwinden zulassen.

Gespülte Konjak Nudeln

Zubereitung der Konjak Nudeln

Die Zubereitung ist kinderleicht & zudem super schnell, denn die Alternative zu Teigwaren müssen nicht mehr gekocht werden. Ich habe öfters gelesen, dass einem ein fischiges Düftchen in die Nase wedelt, sobald man die Verpackung öffnet. Also habe ich den Beutel mit ausgestreckten Armen aufgerissen, die Konjak Nudeln in ein Sieb gegeben & sofort unter fliessendem Wasser abgespült. Das Waschen der Nudeln wird auf der Anleitung explizit erwähnt. Ich habe demnach nie einen unangenehmen Duft wahrgenommen. Was mir aber sofort auffiel, war die glibbrige Konsistenz.

Danach kannst Du die Konjak Nudeln direkt in einer bereits erhitzten Sauce ziehen lassen. Aus Neugier habe ich eine weitere Portion in Bouillon getaucht & danach mit einer Tomaten-Thon-Sauce gegessen. Die erste Variante mit der Sauce war dann aber doch besser.

Konjak Nudeln in Rahm-Braten- & mit Tomaten-Thon Sauce

Der Geschmack von Konjak Nudeln

Zur völligen Überraschung fand ich den Geschmack gut. Da die Nudeln keinen Eigengeruch haben, nehmen Sie das Aroma der Sauce gut auf. & nun das grosse Aber: Die Konsistenz lässt zu wünschen übrig. Das wird wohl auch der Grund sein, wieso sich die Supernudel noch nicht richtig durchgesetzt hat. Es war nicht schlimm, aber sie lassen sich einfach nicht richtig beissen. Darum ist ein Vergleich zu Pasta, die natürlich nur als gut gilt, wenn sie „al dente“ ist, schwer. Vielleicht sollte man versuchen, die Konjak Nudeln in ihrer „originalen“ Bestimmung zu verwenden – nämlich als Suppeneinlage. Da bevorzuge ich doch lieber Zoodles!

Was ist Deine Erfahrung damit?

Caro & Tobi von foodwerk.ch hatten mir von ihrem zähneknirschenden Erlebnis bei den Fettuccine erzählt.

Abonniere mich auf Facebook & Instagram, um informiert zu bleiben.

Cheers,

Martina

*Die Produkte habe ich kostenfrei von www.ziano.ch erhalten.

Kategorie: Genuss

von

Mein Name ist Martina, bin 26 Jahre alt, lebe inmittem der Zentralschweizer Alpen & arbeite als Marketingfachfrau in Zürich. Als Meerjungfrau liebe ich Meer & Seen & es fällt mir schwer, mich von gutem Essen fern zu halten. Zurzeit bin ich schwanger & nehme Dich auf diesem Weg ein Stück mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.